Erweiterung der Fußgängerzone in der Innenstadt Schopfheim

Als Antwort auf den Bericht Stickelberger auf jährlicher City-Tour erschienen im Wochenblatt am 07. August 2019

Die Scheffelstraße zeigt bereits einiges von Ihrer neuen umgestaltete Seite. Hell und einladend. Wenn die Fassade des Uehlin Areals fertiggestellt ist und die Möblierung installiert ist, wird Schopfheim um eine schön gestaltete Fußgängerzone reicher sein.

Der Anfang ist gemacht. Doch damit darf die Stadtentwicklung in der Schopfheimer Innenstadt nicht beendet sein. Dass die Fußgängerzone der Scheffelstraße nur ein Anfang ist, konnten wir auch von Herrn Stickelberger (MdL) im Wochenblatt vom 7. August 2019 lesen:

Die ausgebaute Fußgängerzone gefiel Stickelberger, die Innenstadt sei voller Leben, ob da nicht eine Erweiterung der verkehrsfreien Zone auf die Hauptstraße ein weiterer Schritt in die richtige Richtung sei.

Wir von der Bürgerinitiative Attraktive verkehrsfreie Innenstadt unterstützen diese Meinung von Herrn Stickelberger (SPD).

Die erweiterte Fußgängerzone entsteht nicht durch ein einfaches Absperren der Hauptstraße wie es früher schon einmal war. Hier müssen alle beteiligt sein: die Schopfheimer Bürgerinnen und Bürger, die Verwaltung und Experten für Stadtentwicklung, die Handel- und Gewerbetreibenden und Dienstleister, Gastronomen, Touristen und Interessierte der Stadt Schopfheim. Gute Gesprächspartner finden sich in der Stadt Nagold.

Durch eine erweiterte Fußgängerzone entsteht eine Verbindung vom Bahnhof Schopfheim durch die Scheffelstraße über den wunderschönen und autofreien Marktplatz bis in die Schopfheimer Altstadt. Da die Umfahrungen Nord und Süd um die Innenstadt herum bereits seit einiger Zeit existieren, fehlen noch ausreichend Parkplätzen an den Umfahrungen, damit der Suchverkehr aufhört. Und Schopfheim ist einen Schritt weiter in seiner Attraktivität.

Für die Bürgerinitative Attraktive verkehrsfreie Innenstadt i. A. Sebastian Prigge